Rezizer
Der Wahnsinn um die Ausstattung
1.639 mal gesehen | 03. April 2016 | Stefan Gerlach | Blog | Allgemein

Der Wahnsinn um die Ausstattung



Nikon, Canon, Sony. Welcher Kamerahersteller muss es sein? Cokin, Haida, Lee. Welches Filtersystem nutzt Du? Canon, Sigma, oder doch ein Tamron? Was für Linsen setzt Du ein? Viele Fragen, die mir- und auch immer mehr im Internet gestellt werden. Dabei kann man beobachten wie Fotografen sich für das eingesetzte System rechtfertigen. Ich sehe das Ganze eher gelassen und schildere den K(r)ampf um die Technik und Ausstattung mal aus meiner Sicht.

Ein Foto mit einer Spiegelreflex. Ohne Filter, Fernauslöser, oder sonstige Extras.

Als ich begonnen habe mich mit der Landschaftsfotografie auseinander zu setzen, habe ich immer nach dem besten und in mein Budget passenden Zubehör umgesehen. Ich musste alles haben. Als erstes war es die neue Kamera, dann die ersten neuen Objektive. Mit der Zeit kamen dann die verschiedensten Filtersysteme und Fernauslöser dazu. Ein Fotorucksack musste her und noch ein oder besser zwei Ersatzakkus.

Damit man mich nicht falsch versteht, ich nutze einiges davon (dazu später mehr), doch wenn ich spontan los fahre und weiß ich möchte zum Sonnenuntergang und der blauen Stunde auf einem Feld fotografieren, besteht mein Equipment nur noch aus Kamera, Stativ, Objektiv, Speicherkarte und Akku. Und zwar in einfacher Ausführung. Ich komme mit einer 16GB Speicherkarte und einem Original-Akku vollkommen aus. Der Akku reicht bestimmt für 500 Bilder (je nach Jahreszeit), die Karte in etwa ebenso. Mehr als 150 Bilder mache ich bei so einer einfachen Tour aber eh nicht.

Auch dieses Bild ist vollkommen ohne Hilfsmittel entstanden

Nun habe ich mir vor kurzem ein neues Objektiv zugelegt, weil ich der Meinung war, dies würde mich in bestimmten Situationen weiterbringen. Dem ist aber nicht,- oder nur bedingt so. Das Canon 16-35 II L ist eine tolle Linse, macht gute Bilder, ist scharf und mit seiner durchgehenden Lichtstärke auch für die blaue Stunde prima geeignet. Doch wenn man nicht ein paar hundert oder gar tausende Euro ausgeben will oder kann, ist man auch mit einem Sigma oder Tamron im Weitwinkelbereich gut bedient. Man zahlt auch noch oder vor allem Heute deutlich für die Marke.

Das die Frage um die Ausstattung so hochgehängt wird, kann ich nicht verstehen. Ich habe da mal ein Beispiel. Als ich vor einiger Zeit in Hamburg unterwegs war um das Dockland zu fotografieren, kam ein Mann auf mich zu und fragte wortwörtlich: "Moin, welchen Filter nutzt Du?". Als ich, auch von der Frage überrascht, antwortete: "Keine Ahnung, einen der für die Bilder sorgt, die ich haben möchte." war der Herr verwirrt und meinte er habe den Lee-Stopper fünfpunktirgendwas... Großartig, dachte ich. Was möchte mir der Mann, der als Einstiegsfrage in ein Gespräch nach einem eingesetzten Zubehör fragt um dann mit seinem teureren und (wohl) stärkeren Filter anzugeben, denn nun sagen? Nichts. Das war es eigentlich schon. Er wollte mir mitteilen, dass er ein Lee Filter hat und dieser halt das Nonplusultra ist.

Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln. Wenn mein Smartphone oder mein Feuerzeug in der Lage wäre die Bilder zu machen, die ich habe möchte, dann würde ich das nutzen. Mir ist doch völlig Banane, was da drauf steht. Ich nutze zum Beispiel Canon Kamerasysteme nicht, weil ich soooo von diesen überzeugt bin. Nein, ich kenne gar keine Alternative. Ich konnte nie eine Nikon oder Sony ausprobieren. Ich nutze die Canon, weil ich sie habe und vor allem weiß, was sie kann. Aber doch nicht weil Canon drauf steht.

Je nachdem, welche Bilder ich machen möchte, kümmere ich mich um Zubehör. Aber doch nicht andersrum. Ich kaufe doch kein Zubehör, damit ich sagen kann. Ja, ich habe es! Für meine Fotos reicht mir mein Derzeitiges Equipment und ich bin der Meinung, dass ich auch ohne alle Filter, Fernauslöser und sonstige Extras gute Bilder machen kann, die mir gefallen. Und das ist und bleibt nun mal die Hauptsache. Mir müssen meine Ergebnisse zusagen.

So, genug gemeckert. Das ist nur meine persönliche Meinung zum Thema Ausstattung. Im folgenden kommen noch ein paar Bilder. Diese sind, wie alle in diesem Artikel, ohne extra (und vor allem teures) Zubehör entstanden.


Windräder in der Abendsonne
Autobahnlichter
Gefrorener See



Mehr lesen

Hier findest du noch mehr Beiträge zum Thema Allgemein.

Kostenloser Videokurs
Einfach zum Newsletter anmelden und den Videokurs geschenkt bekommen.


Hier kostenlos herunterladen